Blogheim.at Logo

Unsere Hilfsaktion.

Wir möchten Sie hier gerne über unsere Hilfsaktion informieren.

 

Warum wir das tun.

Was wir bereits gemacht haben.

Was bereits übergeben wurde.

Was wir vorhaben.

Sie können unsere Initiative über die Spendenplattform Betterplace (Paypal, Kreditkarte, Überweisung) unterstützen. Sie haben auch die Möglichkeit auf unser Konto direkt zu spenden.

IBAN AT68 1420 0200 1011 8531 / BIC BAWAATWW lautend auf Birgit Medlitsch.

Bitte als Verwendungszweck "Tornadohilfe" angeben.


Wir möchten uns bei allen bedanken, die mit ihrer Spende diese Initiative möglich gemacht haben. Wir werden weiter sammeln und die Opfer des Tornados in Tschechien unterstützen, denn es gibt noch sehr viel zu tun. Sehr viele Haushalte im Katastrophengebiet werden noch 3 Monate ohne Strom sein, was die Instandsetzungsarbeiten erschwert und die betroffenen Menschen zwingt, wo anders "unterzukommen".

 

Viele der Betroffenen sind nicht versichert oder ihre Versicherung deckt Schäden wie zum Beispiel durch einen Tornado nicht. Nun hat die tschechische Regierung zwar eine Hilfe in Höhe von 80.000 Euro zugesagt.

 

Diese erhalten allerdings nur jene, deren Häuser abgerissen werden müssen und die auch keine Versicherungsdeckung haben.

 

Wer schon einmal ein Haus gebaut hat, weiss, dass es um 80.000 Euro nicht wirklich möglich ist, ein Haus zu bauen. Dann gibt es noch die Möglichkeit der Aufnahme eines geförderten Kredites bis zu einer Höhe von 120.000 Euro. Nur - wer hat das Geld, das zurückzubezahlen? Das sind nur wenige Menschen in diesem Gebiet. Die meisten haben bereits all ihre Ersparnisse in ihre Häuser investiert oder auch noch offene Kredite, die noch zurückbezahlt werden müssen, und zwar für Häuser, die nun zerstört sind.


Wofür wir aktuell sammeln.

Kaum jemand hat eine Versicherung, die den Schaden durch einen Tornado deckt. So werden nun Schäden in Eigenregie behoben und Häuser mit Hilfe von Freunden und/oder Verwandten wieder aufgebaut.

 

Dafür werden verschiedene Maschinen benötigt, die in der jeweils erforderlichen Anzahl nicht vorhanden sind. Und natürlich auch Baumaterial. 

 

Alle Werkzeuge und Maschinen, die wir bisher von den Spenden gekauft und nach Tschechien gebracht haben, kommen nicht nur dem zugute, dem diese übergeben wurden. Sie werden weitergereicht, also für die Zeit des Einsatzes ausgeliehen. Das haben wir gut am Beispiel des ersten Stromaggregats sehen können, das bereits von Baustelle zu Baustelle gewandert ist.

Was bisher übergeben wurde.

2 grosse Stromaggregate (2x230 V, 1x400 V)

dazu ca. 60 Liter Benzin in kleinen Kanistern zu 5 und 10 Litern

1 grosser Akku-Nagler für 90-er Nägel (Profigerät) und Nägel dazu (90 mm)

1 grosser Abbruchhammer inkl. Zubehör

1 Akku-Bohrhammer

3 Akku-Schlagbohrmaschinen

1 Akku-Bohrschrauber

viele Bohrer und Meissel

2 grosse Winkelschleifer

viele Scheiben für Stein und Eisen sowie Diamantscheiben

2 Kabeltrommeln

4 Werkzeuggürtel

3 Arbeitsleuchten

2 Taschenlampen

4 Powerbanks

Batterien

 

Gebrauchte und reparierte Maschinen:

1 Bohrhammer und 3 Schlagbohrmaschinen mit vielen Bohrern und Meisseln

 

ca. 20 kg Zucchini, 60 Äpfel und 2 kg Paprikastücke


Sie können unsere Initiative über die Spendenplattform Betterplace (Paypal, Kreditkarte, Überweisung) unterstützen. Sie haben auch die Möglichkeit auf unser Konto direkt zu spenden.

IBAN AT68 1420 0200 1011 8531 / BIC BAWAATWW lautend auf Birgit Medlitsch.

Bitte als Verwendungszweck "Tornadohilfe" angeben.


5 Unsere fünfte Reise nach Tschechien.

Donnerstag, 22.7.2021

 

Heute waren wir wieder in Tschechien.

Das war eine Reise mit einer längeren Vorgeschichte.

Bevor ich unseren Bericht zu unserer 5. Reise schreibe, möchte ich hier noch etwas Persönliches schreiben.

 

Wir sind nach Moravská Nová Ves gereist, um einen Abbruchhammer und noch einige Maschinen und andere Sachen zu übergeben, die den Menschen helfen.

 

Wir haben dann Menschen kennengelernt, eine Familie, die so viel verloren hat: das Haus, das Restaurant und einen lieben verwandten Menschen. Und wir haben nicht erwartet, dass wir bei all diesen Umständen auf Gastfreundschaft und ein Lächeln treffen.

 

Denn: wenn man sich in so einer Situation befindet, und verloren hat, wofür man jahrelang hart gearbeitet hat, erwartet wohl niemand, dass man es noch schafft, in die Kamera zu lächeln und uns auch noch etwas zu trinken anzubieten.

 

Und dann ist da noch Pavlina. Sie ist ein Familienmitglied. Sie hat jetzt kein Haus, kein Restaurant. Alles ist weg. Ihr Mann arbeitet tagsüber, am abend und am Wochenende baut er das Haus wieder auf. Freunde helfen ihm dabei. Ihre beiden kleinen Kinder müssen versorgt werden. Und trotzdem: Pavlina findet noch Zeit und Kraft für 50 freiwillige Helfer zu kochen, die diese Mahlzeiten von ihr gratis bekommen.

 

Das alles erfordert von den betroffenen Menschen nicht nur viel Kraft, sondern zeigt auch eine Einstellung zum Leben und zu anderen Menschen, die ich so noch nirgends gefunden habe.

 

Nach einem Erlebnis wie diesem wird man sehr demütig.


Aus Maravská Nová Ves erreichte uns die Nachricht, dass ein leistungsstarker Abbruchhammer dringend gebraucht wird. Wir hatten ihn mit rund 1.500 Euro budgetiert und sofort einen Spendenaufruf gestartet.

 

Viele Menschen haben dafür gespendet, allerdings wurden die 1.500 Euro nicht so schnell erreicht. Wir konnten dann einen Abbruchhammer finden, der trotz starker Leistung nicht so viel kostet und auch noch einen Preisnachlass bekommen. Dafür bedanken wir uns wieder beim Werkzeughändler AB BANY in Moravský Svätý Ján (Slowakei).

 

Unser Mitarbeiter Tomas, der sich für diese Hilfsaktion einsetzt, hat mit den Betroffenen Menschen auf den Baustellen eruiert, was genau benötigt wird.

 

Dank der vielen Spenden konnte er diesen tollen Abbruchhammer für die Menschen im Tornadogebiet kaufen.

 

Traude und Johann sind liebe Kunden von mir.

 

Sie haben sich sofort für unsere Hilfs-Aktion begeistert und überlegt, wie sie helfen können.

 

Johann ist technisch sehr begabt und ein leidenschaftlicher Handwerker. Seine Freunde überlassen ihm oft kaputte Baumaschinen, die er dann fachmännisch repariert.

 

So hat Johann uns diese vier von ihm reparierten Maschinen überlassen:

1 Bohrhammer und 3 Schlagbohrmaschinen.

 

Auf diese Maschinen wird schon auf einer Baustelle gewartet. Denn dort werden sich am Wochenende viele freiwillige Helfer einfinden.

Eh klar, dass Herbert den Abbruchhammer gleich "inspiziert". Und jetzt will er auch so einen haben.

Es war ja nicht anders zu erwarten.

 

Jetzt noch die Maschinen einladen, die Johann gespendet hat, ein wenig Gemüse und Obst von meinem Acker und vielleicht ein frisches Hemd für Herbert, der direkt vom Feld gekommen ist.

 

Dann geht es los nach Tschechien.

An der Adresse, zu der uns das Navigationsgerät führt, sollte eigentlich ein Restaurant stehen. 

 

Es ist nicht mehr da.

 

Dieses Restaurant hat viele Familien ernährt.

 

 

Es soll im nächsten Jahr wieder eröffnet werden, so ist der Plan.

Allerdings: alleine der Gebäudebau kostet 10 Millionen Kronen (ca. 390.000 Euro). Die Versicherung wird nur rund 0,5 Millionen Kronen (ca. 19.500 Euro) bezahlen, da es in der Polizze keine zusätzliche Deckung für "Tornados" gibt, sondern nur für "starken Wind".

 

Dazu kommen dann noch die Kosten für die Einrichtung.

 

Aber zuerst muss das Haus der Familie, das hinter dem Restaurant liegt, wieder aufgebaut werden. Hier fehlen der 1. Stock und das Dach, und auch das Erdgeschoss ist stark beschädigt. Auch hier gibt es keine Deckung durch die Versicherung.

Bild v.l.n.r. Lucie, Herbert und Pavel

 

Man sieht Pavel die Freude über den neuen, starken Abbruchhammer wirklich an. Er hat sich viele Male bedankt und kann es nicht fassen, dass so viele Menschen dafür gespendet haben.

 

Johanns Bohrhammer und die drei Schlagbohrmaschinen werden von Pavel auf eine andere Baustelle gebracht. Dort wird schon darauf gewartet.

 

Für Pavels Frau, Pavlina, haben wir auch etwas mitgebracht. Sie kocht täglich für 50 freiwillige Helfer. Die Helfer bekommen das Essen gratis. Darum freut sie sich über ca. 20 kg Zucchini, 60 Äpfel und 2 kg geschnittenen Paprika von mir.


Sie können unsere Initiative über die Spendenplattform Betterplace (Paypal, Kreditkarte, Überweisung) unterstützen. Sie haben auch die Möglichkeit auf unser Konto direkt zu spenden.

IBAN AT68 1420 0200 1011 8531 / BIC BAWAATWW lautend auf Birgit Medlitsch.

Bitte als Verwendungszweck "Tornadohilfe" angeben.


4 Unsere vierte Reise nach Tschechien.

Freitag, 16.7.2021

 

Auch unser Mitarbeiter Tomas engagiert sich bei dieser Initiative. Und so hat er bei den Männern auf den Baustellen in Moravská Nová Ves nachgefragt, was sie dringend benötigen, um ihre Arbeit zügig und professionell fortzusetzen. Er hat sich auf den Weg zum Spezialisten, nämlich zum Werkzeughändler AB BANY nach Moravský Svätý Ján (Slowakei), gemacht. Dort angekommen hat er mit den Handwerkern telephonisch die einzelnen Maschinen und das Zubehör im Detail abgestimmt.

Samstag, 17.7.2021

 

Mit vielen Maschinen und dem passenden Zubehör hat Tomas Herbert überrascht, der sich wirklich freut. Und auch Tomas freut sich, dass er die aktuell vorhandenen Spenden sinnvoll eingesetzt hat.

 

 

Bohrhammer, Akku-Nägler, Trennscheiben, Nägel, Bohrmaschine, Werkzeuggürtel, Meissel und Bohrer ... das können die Handwerker bzw. alle Helfer auf den Baustellen gerade sehr gut gebrauchen.

In diesem Zusammenhang möchten wir gerne berichten, dass der Eigentümer von AB BANY der einzige war, der uns proaktiv, also von sich aus, eine Preisminderung angeboten hat, als wir ihm von unserer Initiative erzählt haben. Dafür möchten wir uns bei AB BANY herzlich bedanken!

In Österreich haben wir Händler gefragt, und nur von einem (erst auf unsere Nachfrage hin, nicht proaktiv) eine Preisreduktion angeboten bekommen.

 

Herbert kann seinen Mähdrescher nicht stehen lassen. Das Wetter passt, und das Getreide muss geerntet werden.

 

Also mache ich mich mit Tomas, der sich in Tschechien super verständigen kann, auf den Weg nach Moravská Nová Ves.

Wir sind gut bei Pavel angekommen. Ihn hat es sehr schlimm getroffen. Der erste Stock seines Hauses ist mitsamt dem Dach nicht mehr da. Auch das Gasthaus seiner Frau, das gleich nebenan ist, wurde sehr stark zerstört.

 

Pavel freut sich über den Akku-Nägler,

der bei ihm und auf vielen anderen Baustellen gebraucht wird.

 

 

 

Der Bohrhammer wid ganz genau angeschaut.

 

Davon gibt es gleich drei Stück, denn an diesem gibt es auf vielen Baustellen grossen Bedarf.

 

 

 

 

 

 

 

Jan übernimmt schon einmal den ersten Bohrhammer.

 

 

 

 

 

 

Jara nimmt den zweiten Bohrhammer entgegen, während sich Tomas daran macht den dritten Bohrhammer zu übergeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Den bekommt David, der ihn dann gleich zu den anderen Geräten stellt.

 

Eine Bohrmaschine von AEG gibt es auch noch und natürlich viel Zubehör für die Bohrhammer.

 

Auch Scheiben für einen bereits vorhandenen Winkelschleifer wurden eingekauft.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tomas übergibt das Zubehör für den

Akku-Nägler an Pavel.

 

 

 

 

 

Und dann gibt es noch 3.000 Nägel und Werkzeuggürtel, Bohrer und Meissel.

Und zum Schluss noch ein Gruppenbild.

 

Mit dabei ist Alena, die wir von unserer ersten Lieferung kennen. Wir haben ihr eines der Stromaggregate gebracht.

Das hat nicht nur ihr und ihrer Familie sehr geholfen.

 

Viele konnten sich das grosse Aggregat (2x230 V und 1x400 V) bei Alena ausborgen und damit die Reparaturen an ihren Häusern vorantreiben oder endlich beginnen. Denn: Strom ist noch immer nicht überall verfügbar.

 

Da fehlt doch noch jemand, oder?

 

Jetzt ist er da. Martin hat's doch noch auf's Bild geschafft.

vlnr: Jara, David, Jan, Pavel, Martin, Alena und Tomas

Auf unseren vier Reisen haben wir Menschen getroffen, die trotz der katastrophalen Umstände offen und warmherzig auf uns zugegangen sind. Wir haben Menschen kennengelernt, die zusammenhalten, die für ihre Freunde ihre Freizeit opfern, und auch nach der Nachtschicht (ohne Schlaf) zu ihren Freunden fahren um zu helfen. Menschen, die an ihre physischen und psychischen Grenzen gehen und trotz allem unglaublich positiv eingestellt sind.

 

Für diese Erfahrung, und dafür, dass wir diese Menschen kennenlernen durften, sind wir sehr dankbar.

 

Wir danken allen Spendern und Spenderinnen für ihre Großzügigkeit.

Nur mit deren Hilfe war diese Initiative möglich und erfolgreich. DANKE!

 

Ein grosses Dankeschön gilt auch den Eigentümern des Werkzeuggeschäfts AB BANY in Moravský Svatý Ján, wo Sie auch online bestellen können: www.supermonterky.sk


3 Unsere dritte Reise nach Tschechien.

Donnerstag, 8.7.2021

 

Von den Hilfekoordinatoren in Hodonin haben wir erfahren,

dass im Augenblick Bedarf an Werkzeug und Baustoffen besteht.

 

Herbert war lange im Baumarkt

und hat gut überlegt, wie die Spenden am sinnvollsten investiert werden können.

 

In der alten Tabakfabrik in Hodonin stand uns diesmal eine junge Dame zur Seite. Die Freude über das Werkzeug war gross.

 

Ein Akkuschlagbohrschrauber, ein Winkelschleifer mit zusätzlichen Scheiben und ein Werkzeuggürtel, damit man am Dach das Werkzeug immer griffbereit hat.

 

Er hat eine Freude, der Herbert.

Und ich auch.

Anderen, die gerade in Bedrängnis sind, zu helfen, ist einfach grossartig.

Danke für die vielen Spenden.

 

Eine Betroffene sagte zu uns:

"Es ist so schön, dass es Menschen gibt, die sich um uns Gedanken machen."

 


Download
Benötigte Hilfsgüter in Hodonin (Stand 6.7.2021 / 13:00 Uhr).
Update 2021-07-06 13.00 Uhr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 176.5 KB

2 Unsere zweite Reise nach Tschechien.

 

Samstag, 3.7.2021

 

Herbert war im Baumarkt und hat den Kofferraum gut gefüllt.

 

Bei der Wahl der Hilfsgüter hat er sich an der aktuellen Bedarfsliste der Hilfskoordinatoren in Hodonin orientiert.

Die Freude war gross, als wir in der ehemaligen Tabakfabrik in Hodonin ankamen.

 

Wir brachten unter anderem Taschenlampen, Batterien und Power-Banks.

 

Die Spende von Gaby Laudat, zwei mit Sonnenbrillen gefüllte Schachteln, wurde ebenfalls übergeben.

 

Dringend benötigtes Benzin wurde

in Kanistern zu 5 und 10 Litern übergeben.

 

Der grosse Winkelschleifer mit Trennscheiben für Stein und Eisen wurde auch schon sehnsüchtig erwartet.

 

Und jetzt geht's ans Herausheben des grossen Stromaggregats.

80 kg wiegt es. Da ist Kraft gefragt.

 

Alles, was wir übergeben haben, wurde sofort schriftlich mit allen Details erfasst.

 

Die Kabelrollen wurden gleich auf ihre Länge geprüft und diese in die Liste eingetragen.

 

Das Stromaggregat wurde inspiziert und seine Leistung und Eigenschaften in der Liste erfasst (2x230 Volt, 1x400 Volt).

 

So kann es den jeweiligen Baustellen korrekt zugeteilt werden.

Geschafft.

Alle Hilfsgüter wurden übergeben.

 

Wir haben viele liebe Dankesworte bekommen, die wir gerne an alle weitergeben möchten, die das alles mit ihrer Spende möglich gemacht haben.

 

Wir kommen wieder.

 

 


1 Unsere erste Reise nach Tschechien:

Das erste Stromaggregat wurde übergeben.

Donnerstag, 1. Juli 2021

 

Zwei Stromaggregate wurden gekauft.

Hier werden sie gerade auf den Transporter aufgeladen.

Sie haben nicht nur 2x230 Volt, sondern auch 1x400 Volt Leistung. Somit sind sie auch für größere Baumaschinen geeignet.

Das ist ein Teil der Strasse in Moravská Nová Ves, wo die Familie, die das erste Stromaggregat bekommen hat, ihr Haus hat. Die Dächer sind notdürftig mit Planen abgedeckt, die mit Hilfe von gefüllten Plastikflaschen an ihrem Platz bleiben sollen.

 

Es wird dort voraussichtlich mindestens 3 Monate keine Stromversorgung geben, was die Instandsetzung der Häuser erschwert. Die Familie möchte das Aggregat auch anderen betroffenen Menschen zur Verfügung stellen.

 

 

Mithilfe des Großvaters der Familie ladet Ing. Herbert Bartosch, MSc, das Stromaggregat ab.

 

Natürlich gab es auch Benzin in den entsprechenden Kanistern dazu, damit das Gerät gleich einsatzbereit ist.

 

Wir sagen danke für die vielen Spenden, die wir gerne nach Absprache mit den Betroffenen und den Hilfsorganisationen vor Ort für weitere Hilfsgüter verwenden, die gerade dringend gebraucht werden.

 

Sie können unsere Initiative über die Spendenplattform Betterplace (Paypal, Kreditkarte, Überweisung) unterstützen. Sie haben auch die Möglichkeit auf unser Konto direkt zu spenden.

IBAN AT68 1420 0200 1011 8531 / BIC BAWAATWW lautend auf Birgit Medlitsch.

Bitte als Verwendungszweck "Tornadohilfe" angeben.


Die Opfer des Tornados in Tschechien brauchen Ihre Hilfe.

Wir alle haben die schrecklichen Bilder gesehen. Und viele von uns sind froh, dass sie von dieser Katastrophe verschont wurden. Meine Heimatgemeinde ist nur rund 50 km entfernt. Früher hatte ich in Hodonin Verwandte. Meine Familie und ich möchten gerne helfen. Mit Ihrer Hilfe kann Grosses bewirkt werden.

 

Sie können unsere Initiative über die Spendenplattform Betterplace (Paypal, Kreditkarte, Überweisung) unterstützen. Sie haben auch die Möglichkeit auf unser Konto direkt zu spenden.

IBAN AT68 1420 0200 1011 8531 / BIC BAWAATWW lautend auf Birgit Medlitsch

Bitte als Verwendungszweck "Tornadohilfe" angeben.

 

Sie können uns auch gerne kontaktieren, und Ihre Spende persönlich übergeben.

Die Menschen am Katastrophenort, die jetzt nichts haben, sind für Ihre Spende sehr dankbar.

 

Warum ist uns diese Initiative so wichtig?

 

Die Menschen haben dort kein Dach mehr über dem Kopf, wenn überhaupt noch die Aussenmauern des Hauses stehen. Zumeist kann man von der Strasse schon in die Küche sehen. Es gibt keine Wände oder Fenster mehr.

 

Es werden viele Hilfsmittel gesucht, zum Beispiel (Party-)Zelte, wo die Menschen schlafen können, oder Notstromaggregate, Werkzeug, Baumaschinen wie z.B. Bohrhammer, Abbruchammer, Winkelschleifer, Kanister mit Benzin, Planen, mobile Duschen mit Pumpe, Sonnenbrillen, Kapperl, Sonnencreme, Powerbanks und vieles mehr.

 

Wir möchten gerne Ihre Spende für den Kauf notwendiger Hilfsgüter verwenden und diese dann zu den Menschen am Katastrophenort bringen.

 

Warum möchten wir den Menschen in Tschechien helfen, obwohl auch in Österreich Gemeinden betroffen sind?

 

In Österreich sind die Schäden bei weitem nicht so gross, und fast immer durch Versicherungen gedeckt. Auch gibt es den Katastrophenfond, der die Menschen hier unterstützt. In Tschechien sieht dies ganz anders aus. Einerseits gibt es meist keine Deckung in den betroffenen Gebieten, andererseits ist die Hilfe durch den Katastrophenfond nur für jene gedacht, deren Häuser abgerissen werden müssen, und auf 80.000 Euro begrenzt. Darüber hinaus kann zwar ein geförderter Kredit über 120.000 Euro (1% Zinsen) aufgenommen werden, dieser ist aber kaum leistbar, sprich: die meisten haben keine Möglichkeit, diesen zurückzubezahlen.

 

Wir, das sind Ing. Herbert Bartosch, MSc, Elisabeth Medlitsch und ich, Bio-Birgit.

 

Falls Sie Fragen zu unserer Initiative haben, bitte kontaktieren Sie uns 0680-3120042 oder tornadohilfe@bio-birgit.at

Bilder von unserem Biohof.

Bio-Birgit im Radio.

Am 23. September 2015 gab es einen Teil des Interviews mit Herbert und mir zu hören.

In der Sendung Moment - Leben heute, um 14:40 Uhr im Programm Ö1..

 

Anlaß für dieses Interview war mein Blog "Dieser Sommer ist scheisse.",

den Sie hier lesen können.

 

Falls Sie die Sendung verpaßt habt, hier gibt es den Stream zum Nachhören.

Download
Moment - Leben heute
Bio-Birgit, Herbert Bartosch und Josef Stella im Interview zum Thema Landwirtschaft im Sommer 2015.
OE1_MOM150923_DL.mp3
MP3 Audio Datei 13.5 MB

Mein neuer Blog:

Haben Sie schon meinen neuen Blog gelesen?

Ab sofort blogge ich über Landwirtschaft und mehr unter www.dasistlos.at

 

Mein weihnachtlicher Webshop:

Die Advent- und Weihnachtszeit ist für mich die schönste Zeit im Jahr.

Meine Dekorationsideen gibt es hier in meinem weihnachtlichen Webshop: www.weihnachtsfee.at